Reisetipp: Die Sonderangebote der Bahn

Fahren & Sparen

Seiten


Sonderaktionen

Immer wieder überrascht die DB mit Verkaufsaktionen wie jenen beim Kaffeeröster oder im Supermarkt. Diese Sonderaktionen glänzen durch simple Handhabung nebst günstigem Preis: zwei Fahrten, egal wie weit, für 60 Euro. Start- und Zielbahnhof eintragen, einsteigen, los geht´s. Ohne Zugbuchung und Kontingente. Oder: Zwei Packungen Kühlschokoladen-Produkte essen, schon hatte man genug Sammelpunkte für eine Mitfahrer-Freifahrt. Bei der Spontaneität der Aktionen gibt es nur einen Tipp: aufpassen, wann es wieder soweit ist!

Regionale Angebote

Ländertickets

Als kleinen Bruder des SWT gibt es in allen Bundesländern das Länderticket. Es gilt Montag bis Freitag ab 9 Uhr in allen DB- und den meisten Privatbahn-Nahverkehrszügen des Geltungsbereiches, an Wochenenden und Feiertagen ganztägig. Inzwischen gibt es eine ganze Länderticket-Familie aus Single-Tickets für eine Person, der Standardvariante für bis zu fünf Personen, Nacht-Tickets für Fahrten ab 18 Uhr, Ländertickets für die 1. Klasse. Achtung: Nicht alle Spielarten sind auch in allen Ländern erhältlich. Die Preise bewegen sich je nach Bundesland für das Single-Ticket um die 20 Euro in der 2. und 30 Euro in der 1. Klasse, die Fünf-Personen-Variante  kostet in der 2. Klasse um die 30 Euro. Zudem gelten die Ländertickets in vielen Verkehrsverbünden und bieten bei touristischen Einrichtungen oftmals Ermäßigungen.

Spartipp: Für längere Reisen eignet sich unter der Woche die Kombination mehrerer Ländertickets. Zwei aneinander grenzende Ländertickets gelten auch für den dazwischen liegenden »Grenzabschnitt«. Außerdem gibt es vielfach Überlappungsbereiche. So gilt das Schleswig-Holstein-Ticket zusätzlich in Mecklenburg-Vorpommern, das Mecklenburg-Vorpommern-Ticket aber – mit Ausnahme weniger Strecken – nicht in Schleswig-Holstein.

Hopper-Ticket/Regio-Ticket

In Sachsen-Anhalt und Thüringen heißt es »Hopper-Ticket« und kostet 6,50 Euro, in Bayern und Baden-Württemberg nennt es sich »Regio-Ticket« und kostet 11 Euro. Die Angebote gelten für eine Hin- und Rückfahrt im Nahverkehr auf Strecken bis zu 50 Kilometer pro Richtung. Wie bekommt man heraus, wann die erreicht sind? In Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt gibt es nach wie vor Kursbücher mit Streckenkilometrierung, in Thüringen legt die DB selbst ein Fahrplanheft auf.

Verkehrsverbünde
Weit über 61 Verkehrsverbünde, Tarifgemeinschaften, Landestarife etc. gibt es in Deutschland. Die Tarifbedingungen fallen sehr verschieden aus. Ungeachtet dessen lohnt es sich, bei kurzen Ausflügen die Angebote des jeweiligen Verbundes zu prüfen. Insbesondere Tages- und Gruppenkarten lassen meist für wenig Geld unbegrenzte Fahrten im Verbundgebiet zu – mit allen Besonderheiten. In Hamburg gelten die Fahrkarten auch auf den Hafenfähren, in Stuttgart in Zahnrad- und Standseilbahn und in Wuppertal in der Schwebebahn.

Spartipp: Etwa ein Viertel der deutschen Verkehrsverbünde gewährt Bahncard-Inhabern 25% Ermäßigung auf den Einzelfahrschein. Auch hier sind die Regelungen sehr unterschiedlich, daher sollte man als Reisender ruhig beim Personal nachfragen. Ansonsten lohnt es sich bei längeren Bahnfahrten in einem Verbund, der die BC nicht anerkennt, eine Station über die Verbundgrenze hinaus zu lösen (auch, wenn man vorher aussteigt). Damit gilt wieder der Eisenbahntarif, die Bahncard wird also voll und ganz anerkannt.   
Autor: Heiko Focken

Ein Artikel aus Bahn Extra 02/10

Seiten

Tags: 
Weitere Themen aus dieser Rubrik

Das große Bahn Extra-Winter-Gewinnspiel

Nehmen Sie jetzt am großen Eisenbahn-Magazin Winter-Gewinnspiel teil und gewinnen Sie tolle Preise! Das Mitmachen ist kinderleicht: Wählen Sie aus 24 Preisen Ihren... weiter

Allegra

Falls Sie nicht aus Graubünden kommen – wundern Sie sich nicht. „Allegra“ ist eine übliche rätoromanische Begrüßung, eine Form von „Freue Dich“, und die Rhätische Bahn... weiter

Schnelltriebwagen: Von den Reichsbahn-SVT bis zum Bundesbahn-403

Wenn Sie das nächste Mal an den Bahnhof Berlin-Lichtenberg kommen, sollten Sie es nicht versäumen, über die Bahnsteige hinweg einen Blick auf eines der seitlichen... weiter